check-circle Created with Sketch.

Unser Museum ist aufgrund der hohen Corona-Inzidenzwerte vorübergehend geschlossen.

Außenansicht der Zeche Hannover

Zeche Hannover

Innovation und Geschichte erleben in der Burg für den Bergbau

Mit ihrem wuchtigen Malakowturm erinnert die Zeche Hannover in Bochum an eine Burg aus dem Mittelalter. Erbaut wurde sie Mitte des 19. Jahrhunderts. Innovativ war die Fördertechnik, die hier erfunden wurde. Sie ist noch heute weltweit im Einsatz. In der Maschinenhalle dreht sich bei Schauvorführungen die große Treibscheibe der Dampffördermaschine von 1893. Sie ist das älteste Exemplar, das man im Ruhrgebiet am Originalstandort sehen kann. Ein Highlight für die Jüngsten ist unser Bergbauspielplatz „Zeche Knirps“.

Geschlossen

Unser Museum ist aufgrund der hohen Corona-Inzidenzwerte vorübergehend geschlossen.

Öffnungszeiten

Geschlossen | die neue Saison beginnt am 17. März 2021
Bitte melden Sie Ihren Besuch an.

Zeche Hannover
Mittwoch – Samstag 14 – 18 Uhr
An Sonn- und Feiertagen 11 – 18 Uhr

Zeche Knirps
Freies Spiel: Samstag 14 – 18 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen 11 – 18 Uhr
Gebuchte Gruppen: Dienstag – Freitag 9 – 18 Uhr 

Eintritt frei

Kontakt und Anfahrt

Zeche Hannover

LWL-Industriemuseum
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum

zeche-hannover@lwl.org

Tel: 0234 282539-0

Fax: 0234 282539-19

Denkmal entdecken

Unsere öffentlichen Rundgänge und Führungsangebote für Gruppen

Führungen und Programme

Drei Männer schauen sich die Dampfmaschine an, von der drei Ventile zu sehen sind.

Zeche Knirps

Ob Klassenausflug oder Kindergeburtstag - in unserem Kinderbergwerk gibt es Angebote für viele Gelegenheiten.

Angebote auf der Zeche Knirps

Drei Kinder in Bergmannskleidung vor einer Lore auf der Zeche Knirps

Barrierefreiheit

Infrastruktur und Angebote für Menschen mit Behinderung

Informationen zur Barrierefreiheit

Lüftergebäude der Zeche Hannover

Entdeckungsreise

Per Video die Dampffördermaschine, die Zeche Knirps und den Malakowturm erkunden.

Zum YouTube-Kanal

Vielfalt und Wandel

Die Zeche Hannover ist ein beeindruckendes Zeugnis für die Entwicklung der gesamten Region. Die Zuwanderung von Menschen vieler Nationen spielte hier über Jahrhunderte eine wichtige Rolle. Die Stilllegung des Bergwerks 1973 läutete schon früh den Strukturwandel in der Stadt ein. Vielfalt und Wandel prägten die Entwicklung und sind zentrale Themen im Industriemuseum.  

Thema Migration

Migration und Vielfalt sind Themenschwerpunkte der Museumsarbeit.

Themenschwerpunkt Migration

Eine Frau mit Kopftuch sieht sich Fotografien einer Ausstellung an.

Spitzentechnologie

Die Zeche Hannover war ein Entwicklungszentrum für innovative Fördertechnik.

Geschichte der Zeche Hannover

Ein Mann gießt Öl aus einer Kanne in einen von zwei Tropfölern der Dampfmaschine.

Acht Orte – Ein ForumLWL-Industriemuseum

Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Die Zeche Hannover ist einer von acht Standorten des LWL-Industriemuseums. Markenzeichen des Verbundmuseums ist das Portal der Maschinenhalle der Zeche Zollern in Dortmund. Sie gilt als Wiege der Industriekultur.

Zur Portal-Seite des LWL-Industriemuseums

Portal der Maschinenhalle